phycab_detail
Physicalisches Cabinet

Inventarnummer H209

Spärometer zur Bestimmung von Krümmungsradien von Meyerstein


Objekt im Sammlungsportal
Sphärometer nach dem Aufbau des französsichen Optikers und Feinmechanikers Robert-Aglaé Cauchoix, welcher 1810 das erste dokumentierte Sphärometer entwickelte. Das Objekt besteht aus einem Dreibein mit leicht abgerundeten Spitzen als Füße, die ein gleichseitiges Dreieck bilden. Durch das Zentrum des Dreibeins führt eine Mikrometerschraube mit Meßspitze. Für die Messung wird das Dreibein auf das zu vermessende sphärische Objekt aufgesetzt und die Mikrometerschraube so weit gedreht, bis die Meßspitze auf der Oberfläche aufsetzt. Seitlich ist ein Vertikalmaßstab angebracht über den die Höhe der Meßspitze über- oder unterhalb der durch das Dreibein definierten Ebene abgelesen werden kann. Der Vertikalmaßstab entspricht einem Zoll und ist in acht Einheiten unterteilt. Die Mikrometerschraube ist mit einer Kreisscheibe verbunden, welche in 200 Einheiten unterteilt ist, die eine präzisere Ablesegenauigkeit der gemessenen Höhe ermöglicht. Zur damaligen Zeit konnte eine Meßgenauigkeit von ca. +/- 0,03 mm erzielt werden.

24.06.2016: guter Zustand, ein Füßchen des Dreibeins ist leicht verbogen

Universität Göttingen / Fotos Sauer Marketing

Creative Commons Lizenz
Freie Nutzung, keine Veränderung, keine kommerzielle Nutzung, weitere Nutzung auf Anfrage